Neueste Themen
» 2 Kromfohrländer suchen neues Zuhause
von Fritzi 7/9/2018, 12:26

» FREDI, Kromi-like, fast 3 Jahre alt TH Hamburg
von Fritzi 10/6/2018, 11:04

» PAJTI, 2 Jahre, Rüde. Kromi-like, Hunde Nothilfe 4 Pfoten Wöllstadt
von Anusch 4/6/2018, 11:29

» Futterumstellung!?
von Candy 1/6/2018, 09:32

» LULU neunjährige Kromfohrländer Hündin im Tierheim Heilbronn
von Anusch 14/5/2018, 09:38

» Hunde richtig sichern
von Anusch 24/1/2018, 11:49

» Plastik im Futter?
von mispel 26/6/2017, 11:12

» Bello, 2,5 Jahre alt, 43cm kleiner Grieche,Kromi-like
von Mona Lisa 9/6/2017, 09:26

» Klara vom Strithorst geb. 13.3.14
von Anusch 31/5/2017, 11:25

» Luchse getötet und Vorderbeine abgeschnitten
von Anusch 29/5/2017, 12:30

» Steinhausen 04.03.2017
von Anusch 2/3/2017, 12:25

» Posten von Links
von Candy 1/2/2017, 09:56

» Lucia 1.5 Jahre Terrier
von Fritzi 24/11/2016, 11:55

» Leni, 11 Monate, Terrier-Mix
von Candy 20/11/2016, 16:07

» Emmi (Bijou) Kromi-Hündin , 4 Jahre
von Anusch 21/9/2016, 20:04

» BLANCA vom Lauratal
von Anusch 13/9/2016, 16:07

» Bruce 12 jähriger Wuschelhund hat Herrchen verloren
von Fritzi 11/9/2016, 15:30

» Ausgesetzte Tiere
von Anusch 9/9/2016, 08:17

» Boni, Mischlingshündin aus Spanien
von Heike 10/8/2016, 18:40

» Komfohrländer Moritz sucht neues Zuhause
von Anusch 30/7/2016, 08:53

» KESSY , 7 Jahre, Tierheim Rüsselsheim
von Fritzi 29/7/2016, 12:28

» Till aus Celle sucht neues Zuhauses
von Fritzi 29/7/2016, 12:23

» da sollte geholfen werden :)
von Fritzi 22/7/2016, 22:03

» Deshalb musste MT6 " Kurti " sterben
von Mona Lisa 17/7/2016, 19:33

» Jeff lief 120 Km durch Hamburg
von Mona Lisa 20/6/2016, 09:31


Futterumstellung!?

Nach unten

Futterumstellung!?

Beitrag von Conni am 30/5/2018, 17:00

Hallo ihr Lieben,

mein kleiner Hund hatte in letzter Zeit mit einiges Sachen zu kämpfen. Neben einer Gelenkentzündung am rechten Hinterbein hatte er noch eine Magen-Darm Grippe und ein verletztes Auge... Der Tierarzt meinte es wird alles wieder gut aber nun mache ich mir schon große Sorgen um die Gesundheit. Klar, gibt es immer wieder Phasen, wo  viel schlechtes passiert aber es ist auch so zierlich und anfällig für allen möglichen Kram.

Ich habe nun überlegt seine Ernährung auf Barf umzustellen (eventuell eine Kombination mit Bio-Futter). Eine Futter-Umstellung kann ja immer ganz einfach sein aber manchmal auch sehr schwer. Bei diesem Anbieter steht, dass die Hunde in der ersten Zeit das Futter verweigern können und man erstmal mit Barf Starter-Patties anfangen soll. Nötig oder doch sinnlos? Was sind eure Erfahrungen bei einer Umstellung? Oder lieber nach und nach die einzelnen Zutaten austauschen? Leckerlis mache ich schon lange selber (aus dem Ofen) und das hat er direkt gefressen. Obwohl dort auch keine künstlichen Geschmacksstoffe drin sind.

Würde mich interessieren wie eure Hunde das aufgenommen haben und was ihr generell von Barf haltet.
avatar
Conni
Genügend 10-49 Beiträge

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 04.07.17

Nach oben Nach unten

Re: Futterumstellung!?

Beitrag von Anusch am 31/5/2018, 10:54

Ich persönlich finde "BARFEN" gut. Aber das heißt auch, dass man sich damit auseinander setzen muss. Der Hund benötigt schon einzelne Komponenten, die bei der Fütterung auf lange Sicht enthalten sein müssen. Ein ordentliches Buch über die Rohfütterung sollte sehr hilfreich sein.
Ich persönlich halte mich sehr flexibel in der Fütterung, allerdings unter der Berücksichtigung, dass ich gesunde Hunde habe, auf keiner speziellen Fütterung unterliegen.

Ich füttere roh, ich füttere Dose und ich füttere auch trocken. Die Rohfütterung dominiert allerdings in der Fütterung.

Wenn Du ausschließlich barfen möchtest und Unsicherheitn hast, gibt es heute sogar schon das FERTIGBARF. Dort sind alle Komponenten bereits enthalten, die Du sonst gesondert beifügen müsstest. Für Einsteiger gar nicht so schlecht, aber der Lieferant sollte gut gewählt werden und man muss schon darauf achten, was dem Futter beigefügt wird.

_________________
Liebe Grüsse

Anuschka, Donka im Herzen, Merlin, Rivan und Rosa

Liebe die Wesen dieser Welt und Dein Geist wird wundersam erhellt. Hat sich Dein Geist dann erweitert, wird Dein Herz wundersam erheitert.
avatar
Anusch
Vorzüglich 500 und mehr Beiträge

Anzahl der Beiträge : 9655
Anmeldedatum : 11.02.12
Alter : 49

Nach oben Nach unten

Re: Futterumstellung!?

Beitrag von Fritzi am 31/5/2018, 16:26

Hallo Conni,

wir füttern auch gemischt.

80% roh, 

den Rest selbst gekocht zB. selbst gemachte Hundefrikadellen oder gekochte Hühnerherzen. 

Das Trockenfutter (Meat & Biscuit Adult von Magnusson) benutze ich nur als Leckerli.

Zwischendurch gibt es auch ab und zu eine rohe Lammrippe vom türkischen Metzger,
oder getrocknete Hirsch- oder Straussensehnen, 

Gerne mag unser Lucky als Leckerli auch getrocknete Hühner- oder Entenstreifen.


Rezept Hundefrikadelle vom Blech:


http://www.hunde-und-mehr.net/t509-hunde-frikadellen-vom-blech?highlight=Hundefrikadelle+vom+Blech
avatar
Fritzi
Vorzüglich 500 und mehr Beiträge

Anzahl der Beiträge : 12040
Anmeldedatum : 30.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Futterumstellung!?

Beitrag von Candy am 1/6/2018, 09:32

Mein Hund, den ich im Januar vom Tierheim geholt habe, war die Fütterung, die es hier gibt, sicherlich nicht gewohnt. Trotzdem hat Mariechen die Umstellung sehr gut vertragen. Es gibt Fleisch und Flocken als Hauptmahlzeit. Das Fleisch ist mal roh und mal gekocht. Nebenbei erhalten meine Hunde allerlei Trockenzeug und auch getrocknetes Fleisch. Es geht sehr gut.

_________________
avatar
Candy
Admin

Anzahl der Beiträge : 16067
Anmeldedatum : 10.06.10

http://kromi-candy.de/

Nach oben Nach unten

Re: Futterumstellung!?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten